Zumba mit Hochwürden

Der Kölner Weihbischof Ansgar Puff hat Maria im Walde im Januar einen Besuch abgestattet.
Es war das erste Mal seit vielen Jahren, dass ein ranghoher Vertreter des Erzbistums Köln in unserer Einrichtung zu Gast war. Bei einem Rundgang über das Gelände nutzte Weihbischof Puff die Gelegenheit, sich über unsere  Einrichtung zu informieren. Das eingehende Interesse, das der Weihbischof während seines Besuchs zeigte, kommt nicht von ungefähr – vor seinen theologischen Ausbildung studierte Ansgar Puff zunächst Sozialarbeit in Köln und stellte daher auch entsprechend fachkundige Fragen zu den Angeboten der Einrichtung und dem Alltag der Kinder. Dabei bewies er auch Einfühlungsvermögen: Auf einen Besuch der Gruppen verzichtete er ganz bewusst – um zu vermeiden, dass die Kinder sich „besichtigt fühlen“.

In der Turnhalle stand anschließend eine reichhaltiges Buffet mit selbstgebackenem Kuchen bereit. Kinder und Mitarbeiter von Maria im Walde hatten jede Menge Spaß mit Darbietungen der Kinder und Zumba-Tanz, dem sich auch der Weihbischof nicht verweigern wollte. Im abschließenden Gespräch mit Mitgliedern des Kuratoriums und der Einrichtungsleitung sicherte Weihbischof Puff Maria im Walde seine persönliche Unterstützung zu, worüber wir uns sehr freuen.