FÜR FÖRDERER: Realisierte Projekte

Von Herzen danken wir allen Spenderinnen und Spendern, die die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen bei uns verschönern. Sie stellen sich an die Seite derer, die im Leben nicht so viel Glück hatten und zeigen ihnen, dass sie nicht vergessen sind. Was wir mit Ihrer Hilfe schon schaffen konnten:

Fahrradwerkstatt & Fahrradcontainer

Durch zahlreiche Spenden wurde es möglich, eine eigene Fahrradwerkstatt und eine „Garage“ für unsere Räder einzurichten. Besonders bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Firma Baumann Logistik, die beide Container gestiftet hat. Neben dem praktischen Nutzen steht der pädagogische Sinn im Vordergrund: In der Werkstatt können unsere Kinder und Jugendlichen erfahren, dass man Dinge nicht nur kaputtmachen, sondern auch selber reparieren kann.

fahrradwerkstatt

Fahrdienstbüro

Der neue Container bietet den FahrerInnen unseres hauseigenen Fahrdienstes ein Büro zur Planung  oder einfach nur um einen Kaffee zu trinken und gemeinsam die Pausen zu verbringen. Die unmittelbare Nähe zum Parkplatz und die integrierte Toilette ersparen den Fahrern weite Laufwege über das Gelände. Der Container bietet zudem genügend Stauraum, um Kindersitze, Werkzeug und kleinere Ersatzteile für die Fahrzeuge vorrätig zu halten. Auch dieser Container ist eine Spende der Firma Baumann.

Schul- und Förderzentrum

In Zusammenarbeit mit der Siebengebirgsschule haben wir im Rahmen der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft Kottenforst (BEKo) auf dem Gelände in Ippendorf drei Außenklassen eingerichtet. Hier haben Jugendliche, die zum Teil über ein Jahr oder mehr nicht mehr zur Schule gegangen sind, die Chance in kleinen Gruppen und mit kleinen Schritten wieder „Geschmack“ an der Schule und am schulischen Lernen zu finden. Mit der Unterstützung vieler großzügiger Spenderinnen und Spender konnten wir vorhandene Räumlichkeiten zu einem Schul- und Förderzentrum ausbauen. Es entstanden drei Klassenräume, ein Lehrerzimmer, eine Lehrküche und ein Werkraum.

Beach-Volleyball-Feld

Vom Strand können viele unserer Kinder nur träumen – und sportliche Bewegung lieben sie fast alle. Mit einem Beach-Volleyball-Feld konnten wir ein bisschen Sommer-Sport-Gefühl in die Welt unserer Maria-im-Walde-Kinder holen. Die Kinder und Jugendlichen haben  selbst mit angepackt, um das Feld anzulegen. So konnten sie ein Stückchen ihrer (zeitweiligen) Heimat selbst gestalten, sich mit der Einrichtung identifizieren und vor allem lernen, dass solche Möglichkeiten für Spiel und Spaß nicht von allein entstehen, sondern Mühe und Arbeit bedeuten. Sie spüren: „Wir organisieren selbst, wir gestalten unseren Tag, wir sind aktiv, wir werden gebraucht.“

Die Kosten in Höhe von 4.300 Euro für das Beach-Volleyball-Feld konnten wir ausschließlich aus Spendengeldern finanzieren. Jeder Euro half uns dabei, den Kindern die Perspektive auf unbeschwerte Stunden in ihrer Freizeit zu eröffnen. Vielen Dank!

Kapelle

Unsere Kapelle ist nach einer umfassenden Renovierung und Umgestaltung – dank der finanziellen Hilfe der Erzdiözese Köln und verschiedener Sponsoren – wieder geöffnet. Hier finden Kinder, Jugendliche und Mitarbeiter einen Ort der Begegnung, der Stille und die Möglichkeit des Rückzugs aus hektischen Alltagssituationen. Hier feiern wir die Feste des Kirchenjahres und jeder – ob gläubig oder ohne Religion – ist eingeladen daran teilzunehmen.

miw_kapelle

Gartenbauprojekt

Unser Gartenbauprojekt vermittelt Kindern und Jugendlichen praktische Lernerfahrungen und zeigt ihnen zum Beispiel, wo Lebensmittel eigentlich herkommen, bevor man sie im Supermarkt kaufen kann. Viele unserer Kinder hatten nie die Gelegenheit, natürliche Zusammenhänge zu erfahren. „Ein Apfel wächst in einer Schale mit Folie drumrum“, hören wir von ihnen, oder „Bohnen kommen aus der Dose und Tomaten aus Holland.“ Mit der Unterstützung von Spendengeldern haben wir gemeinsam mit den Jungen und Mädchen für das Gartenbauprojekt eine abgegrenzte Fläche gerodet und einen Zaun gesetzt. Wir haben Wege angelegt, für einen Stromanschluss und Bepflanzung gesorgt. Ohne die Hilfe von vielen großzügigen Spenderinnen und Spendern hätten wir dieses Projekt nicht stemmen können – vielen Dank!

Fit durch VIT ins Leben

Mit Zuschüssen der Stiftung Jugendhilfe der Sparkasse Köln-Bonn und der Aktion Mensch konnten wir das Gebäude im Gudenauer Weg 124 in Ippendorf ausbauen. Hier bereiten sich Jugendliche in einer betreuten Wohngemeinschaft auf ein eigenständiges Leben vor. Junge Mütter und Väter bewohnen kleine Appartements und finden Unterstützung auf ihrem Weg in ein verantwortungsbewusstes Familienleben.

Ein Sponsorenfahrzeug für unsere Einrichtung

Durch Spenden verschiedener Firmen aus unserer Region konnte unser Einrichtung ein neuer PKW für Gruppenausflüge und tägliche Schulfahrten angeschafft werden. Wir bedanken uns bei der Firma Pro Humanis aus Bingen am Rhein (www.pro-humanis.de), die mit großem Engagement und viel Mühe Sponsoren gefunden, angesprochen und vom Projekt überzeugt haben. Und ein großer Dank geht an alle Firmen, die durch Ihre Spende das Fahrzeug erst ermöglicht haben.

Ebenfalls aus Spenden realisiert haben wir:

  • Lümmelbänke und Zäune
  • unsere Schaukelanlage
  • Teilnahme an Fußballcamps
  • ein Fußball-Kleinspielfeld, auf dem wir regelmäßig Turniere mit anderen Einrichtungen der Jugendhilfe durchführen
  • eine Streetball-Anlage
  • einen Spezialcomputer für ein sehbehindertes Mädchen