WIR ÜBER UNS

Erziehen, beraten, unterstützen – glaubwürdig, verlässlich, konsequent und wertschätzend.

Unser Leitbild

Die Stiftung Maria im Walde, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe hat die Aufgabe, ein umfassendes, leistungsfähiges Hilfsangebot für Kinder, Jugendliche und Familien auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes anzubieten.

Wir sind eine soziale Einrichtung, die Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Familien in Belastungssituationen bedarfsorientierte Hilfe und Unterstützung anbietet. Dies tun wir mit großem Fachwissen und hohem persönlichem Engagement. Die Menschen, die sich an uns wenden, sollen spüren und erleben, dass sie anerkannt, akzeptiert und unterstützt werden. Dafür haben wir differenzierte Angebote im vollstationären, teilstationären und ambulanten Bereich entwickelt und so gestaltet, dass sie über die einzelnen Angebotsgrenzen hinweg für den Bedarf im Einzelfall vernetzt werden können.

Unsere Stiftung wurde 1847 als katholisches Waisenhaus für die Stadt Bonn gegründet und besteht nun seit über 160 Jahren.Wir sind überzeugt, dass wir auch in Zukunft – trotz sich wandelnder Lebensbedingungen, Wertanschauungen und Anforderungen an Familien – unseren Stiftungszweck erfüllen werden.

Wie wir unsere Arbeit verstehen

Wir stehen an der Seite von Kindern, Jugendlichen und Familien, die aus eigener Kraft ihr Leben zeitweilig nicht mehr alleine bewältigen können. Diesen Menschen bieten wir Hilfen an, die sich immer an drei Zielen ausrichten:

  • Kinder, Jugendliche und ihre Familien sollen aus eigener Kraft ihr Leben miteinander gestalten können, wo immer dies möglich ist
  • Kinder und Jugendliche sollen so viele Chancen wie möglich erhalten, die eigenen Fähigkeiten entdecken, entfalten und einsetzen zu können
  • Die Familienmitglieder sollen sich ihrer Verantwortung füreinander bewusst sein. Wir unterstützen sie umfassend, damit sie dieser Verantwortung auch gerecht werden können

Wir helfen wirksam und erfolgreich:

  • weil wir die Menschen, die sich an uns wenden, anerkennen, respektieren und wertschätzen
  • weil wir ihnen mit einem differenzierten Angebot begegnen, das ihrer besonderen Lebenslage gerecht wird
  • weil wir uns als lernende Organisation begreifen, die ihre Arbeit dokumentiert und nach klar strukturierten Konzepten arbeitet, diese Konzepte regelmäßig überprüft und weiterentwickelt

Wir arbeiten menschengerecht und kostenbewusst:

  • weil wir viel Zeit darauf verwenden, gemeinsam mit jedem Kind, jedem Jugendlichen und jeder Familie zu überlegen, welche Hilfe aus den Schwierigkeiten heraushilft
  • weil wir alle Weichenstellungen mit Eltern, Jugendämtern und Fachleuten beraten und abstimmen
  • weil wir die Ergebnisse unserer Arbeit nachhalten, überprüfen und mit Fachleuten und Jugendämtern auswerten

Wir stärken und fördern die Eltern und Angehörigen:

  • weil jedes Kind nur so kurz wie nötig im „Heim“ leben soll
  • weil wir die Eltern ermutigen und unterstützen, gemeinsam mit uns für ihre Kinder zu wirken
  • weil wir die Eltern beraten und fördern, die einen neuen Anfang mit ihrer Familie suchen